FC Bayern im Umbruch

Sammer geht, Kahn kommt. Doch sie tauschen nicht die Plätze. Während Sammer sich einfach mehr der Familie widmen möchte, wird Kahn als Markenbotschafter des FC Bayern fungieren. Dabei liegt sein Hauptaugenmerk wohl auf dem japanischen Markt. Der FC Bayern habe viele Fans in Asien und daher soll auch dort die Marke des Fußballvereins ausgebaut werden. Auch dort gibt es beispielsweise Dress for Less Gutscheine, mit denen man Kleidung von Vereinen und andere Dinge kaufen kann. Sicherlich wird der Markt nicht nur über das Internet ausgebaut, denn schließlich reißt der Verein mindestens einmal im Jahr dorthin, um Freundschaftsspiele zu absolvieren.

Erstes Büro in Asien

In Asien wird sogar derzeit ein erstes Büro gebaut. Es soll genauso aufgebaut werden von den Strukturen, wie bereits in New York. Warum man Kahn für den Job des Markenbotschafters erwählt hat liegt wohl klar auf der Hand. Er hat gerade in Korea und Japan sehr viele Fans und so möchte man sich auf genau dem Markt auch einen Namen machen. In China leitete er sogar schon mal eine eigene Casting Show, die sich großer Beliebtheit erfreute.

Zurück zu den Wurzeln

was beim FC Bayern begonnen hat wird wohl dort auch Enden. Kahn wird zu seinen Wurzeln zurückkehren und endlich wieder Heimatluft schnuppern. Er ist laut seinen Fans dann wieder dort, wo er auch wirklich hingehört. Auch wenn er nicht immer beim FCB war, so gehörte ihm doch augenscheinlich immer sein Herz. Dies findet er auch jetzt dort wieder und wird sicherlich gute Arbeit für den Verein leisten.  

Kindheitserinnerungen

Oft sind es gerade die Bollerwagen, die jene Kindheitserinnerungen in uns wach rufen, die am schönsten waren. Von Mama und Papa gezogen, gemütlich sitzend die Gegend betrachten. Wem geht da nicht das Herz auf. Früher, ja früher waren es noch die Bollerwagen aus Holz, in die wurde wenn man Glück hatte noch ein Kissen gelegt, damit man weicher saß. Heute handelt es sich oft um faltbare Bollerwagen. Sie sind jedoch nicht nur als Transportmittel für Kinder gedacht, sondern auch eine Transportlösung beispielsweise für den Urlaub. Gerade im Urlaub haben Familien oft sehr viel, was mit an den Strand, oder in den Zoo soll, genau dann kommt dieser Bollerwagen zum Tragen.

Bollerwagen ausleihen

Viele Institutionen wie Zoos, oder auch Freizeitparks haben das Problem vieler Familien erkannt. Sie können sich oft ein teures Essen nicht leisten und bringen ihre Sachen selber mit. Wer hier nicht permanent schleppen möchte, kann sich auch einen Bollerwagen leihen. Manchmal muss eine geringe Gebühr entrichtet werden und oft gibt es die faltbaren Bollerwagen auch kostenlos. Dort hinein passt dann nicht nur das ein oder andere Kind mit müden Beinen, nein auch sämtliche Sachen die man mitnehmen möchte. So ein Picknick für die ganze Familie kann durchaus schwer werden, wenn man keine vier Räder hat auf denen man die Sachen lagern kann.

Urlaubsvergnügen

Gerade der faltbare Bollerwagen kann natürlich überall mit hin genommen werden. Selbst im Auto macht er sich ganz klein und kann an unterster Stelle niemandem im Fahrzeug etwas tun wenn mal auf die Bremse getreten werden muss. Am Urlaubsort kann er dann alle möglichen Sachen transportieren, um auch für Papa und Mama ein wenig Urlaubsgefühl aufkommen zu lassen. Die beiden müssen dann nämlich weniger tragen und das ist auch gut so. Selbst für Kinder ist es einfach den Wagen zu ziehen und kann mit unter sogar Spaß bringen.  

Es gibt von Sanwood sehr viele verschiedene Toilettendeckel. Immer wieder werden neue Motive auf den Markt gebracht, die die Wahl noch schwerer fallen lassen. Die meisten gibt es in unterschiedlichen Farben, dann aber durchaus in Größen die als handelsüblich gelten. Der WC Sitz an sich wird von der Firma fast ausschließlich nur mit Polyresin gefertigt. Die Sitze passen zu den normalen Größen, die als NORM im Handel gelten. Scharniere, die benötigt werden um den Sitz am WC zu befestigen sind aus Edelstahl gefertigt.

Was ist Polyresin

Die meisten Toilettensitze von Sanwood werden aus Polyresin gefertigt. Dabei handel es sich um ein spezielles Kunstharz. Die Sitze werden in einem hoch modernen Gießverfahren hergestellt. Ist der Guss gelungen, muss dieses Teil erst einmal aushärten. Ist dies geschehen, setzt Sanwood auf sehr viel Handarbeit, da die nächsten Schritte alle darauf aufbauen. Daher sieht kein Sitz zu 100 Prozent so aus, wie der Sitz zuvor. Dies unterstreicht noch einmal die Handarbeit, die der Firma sehr wichtig ist. Das Dekor kann daher, wenn auch nur ganz leicht, aber abweichend sein.

Ersatzteile liefern lassen

Von der kleinsten Schraube bis zu einem neuen Sitz, ist alles von Sanwood im Fachhandel, oder aber im Internet erhältlich. Sanwood versteht sich nicht nur auf WC Sitze, sondern auch Seifenspender, Klobürsten, ganze Garnituren, aber auch Scharniere, Befestigungen und sogar Puffersets für die Toilettendeckel. Bei jedem Händler sollte es möglich sein, auch die Ersatzteile zu bekommen, die man nicht direkt im Shop findet. Daher ist es hier ratsam Kontakt aufzunehmen, bevor man lange nach etwas sucht.